Rechenschaftsbericht 2020

Am 24.April 2021 führte das EHD seine Ordentliche Mitgliederversammlung durch . Wegen der Pandemie Lage diesmal wieder Online.

Der Rechenschaftsbericht und Jahresabschluss Finanzen für 2020 ist vorab dieser MV an alle angemeldeten Mitglieder verschickt worden. Trotzdem möchten wir es uns nicht nehmen lassen, diese in der Online Versammlung vorzutragen.

Verein

Zum Jahresende 2020 hatte das EHD 25 ordentliche Mitglieder und 18 Fördermitglieder, sowie 2 Ehrenmitglieder. Ein Mitglied ist eingetreten.
Alle Mitgliedsbeiträge wurden ordnungsgemäß entrichtet.
Das Leitungsgremium setzt sich aus fünf Vorständen, d.h., 1.u.2. Vorsitzende(r), Kassiererin und 2 Beisitzer*innen zusammen. Wir haben einen Mitarbeiter im Ehrenamt im Büro und Homeoffice und unseren Geschäftsführer im Ehrenamt.
Die Spendeneinnahmen des Vereins haben sich im Vergleich zum Vorjahr verringert, die
Ausgaben für Projekte im Vergleich mehr als halbiert. Die finanzielle Lage des Vereins im Detail erörtert unsere Kassiererin im Finanzbericht.
Die Bereitschaft zur Mitarbeit im Verein haben wir in einem im März versendeten Fragebogen herausgefunden. Das Ergebnis war verhalten.
Dem EHD wurde erneut das DZI Spendensiegel erteilt.
2020 gab es 2 Mitgliederversammlungen. Eine beantragte außerordentliche MV im August zur Veränderung des § 11 der Satzung und die ordentliche MV, erstmals online Ende Oktober.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Mitglieder wurden mit 2 Infomails über das Projektgeschehen auf dem Laufenden gehalten und über die Spenderplattformen der KSK und betterplace über Spendenaktionen informiert. Die Internetseite des EHD wurde kontinuierlich aktualisiert Der gedruckte und digitale Jahresbericht 2020 über Projekte des EHD ging Ende 2020 an einen großen Verteiler raus. Daraufhin gingen unsere Spendeneinnahmen in die Höhe.

Vorstandsarbeit

Der Vorstand (VS) des EHD hat sich 2020 wie geplant vier Mal nicht immer vollzählig zu
erweiterten Vorstandssitzungen in Plochingen getroffen und Online getagt.
Tagesordnung der VS Sitzungen waren neben der aktuellen Lage in Eritrea immer Projekte und deren Finanzierung. Der Abschluss Bericht des Vertreters der Kontrollkommission war ein Hauptpunkt einer VS–Sitzung. 2020 waren es 13 Beschlüsse, die der Vorstand gefasst hat. Die Ergebnisse im Cirkularbeschluß-Verfahren wurden jedem Vorstand geschickt. Projektbeschlüssen gingen immer Projektbeschreibung und Finanzplan voraus. Regelmäßige Quartalsberichte und Saldenübersichten waren durchgehend Thema unserer Meetings. Alle Sitzungen wurden
protokolliert. Der Vorstand dankt insbesondere Lothar Sohns für sein Engagement im Büro
Plochingen und im Homeoffice. Genauso Dank und Anerkennung unserem ehrenamtlichen
Geschäftsführer Martin Zimmermann.

Projektarbeit

  • Alle Projekte waren vom Ausbruch der Pandemie betroffen. Die Projektarbeit hat sich
    hauptsächlich auf Projekte im sozialen Bereich konzentriert. Eine Projektreise im Januar war noch möglich, durch die neben dem Monitoring der Projekte neue Vorhaben angegangen werden konnten.

  • das Projekt mit der eritreischen Aidshilfeorganisation BIDHO im Bereich Ausbildung im
    Weberhandwerk für 15 Frauen konnte erst wieder im Juli aufgenommen werden.
    Mehrkosten für bessere Räumlichkeiten und den Ausfall von Lehrervergütungen und der Trainees hat das EHD teilweise übernommen.

  • Die Unterstützung des Waisenheims Godaif mit adaptierter Milch war sichergestellt.

  • Der Blindenschule Abraha Bahta konnten wir deren Ausflug ans Rote Meer nicht
    finanzieren, dafür aber die Renovierung der Schlaf- und Sanitärräume zusagen.

  • Mit 3.000 EUR trug das EHD zur Beschaffung von 250 gebrauchten und überholten
    Fahrrädern für die Eritreische Gewerkschaft bei, die den Engpass bei fehlenden
    Transportmitteln in der Corona Zeit versucht aufzufangen. Dabei unterstützte das EHD die Initiative „Fahrräder für Afrika“ und den Eritreischen Verein für Körperbehinderte Stuttgart.

  • Der SEWRA Grundschule konnten wir die Zusage zur Erneuerung der Elektrik machen.

  • In der Gehörlosenschule der evangelisch-lutherischen Kirche in Keren gab es während des Lockdowns keinen Unterricht. Fertiggestellt ist hier die Sanierung der Waschräume und
    Sanitär in den Schlafräumen des Internats. Der zweite Bauabschnitt -Bau der Zisterne zur Regenwasserrückhaltung konnte 2020 noch nicht begonnen werden.

  • Das Ziegen Aufzucht Projekt in Tsorona für Frauen mit Behinderung musste auch
    aussetzen, konnte aber im Herbst mit dem Kauf von Zuchttieren fortgeführt werden.

Mehr Entdecken

Umgesetzte Projekte - Bildung

Webprojekt Keren

Ziel: Einkommenssicherung durch Entwicklung von Fertigkeiten im Webhandwerk für Menschen die mit HIV/AIDS leben. Eröffnung von Verdienstmöglichkeiten um den Lebensunterhalt eigenständig zu sichern und ein

Weiterlesen »
Soziales

Zuchtziegen für 37 behinderte Frauen

Projektbeschreibung Zuchtziegen für 37 behinderte Frauen in Tsorona Partner: Eritrean National War Disabled Veterans Association  (ENWDVA) INFORMATIONEN ÜBER DIE KRIEGSVERSEHRTENORGANISATION ENWDVA Die Vereinigung wurde 1993

Weiterlesen »
News

Fahrräder für Eritrea

Zusammenarbeit bringt was in Bewegung… Sogar das SWR-Fernsehen war zugegen, als zahlreichegebrauchte Fahrräder und auch Ersatzteile von vielen Helfern in einem Schiffscontainer verstaut wurden, der

Weiterlesen »
Menü
Kopieren der Medien dieser Website wird nicht unterstützt. You cannot copy media content of this page.